Wanderer unterm Genderstern – Teil 3

Die Wiederkehr des Weltgeists als Diskurs Die Welt ist ein großer Organismus und das Einzelwesen eine seiner Erscheinungen. Diese Erkenntnis wurde von Ricarda Huch als Kernsatz der romantischen Weltanschauung identifiziert.[1] Es war besonders Schellings und Hegels originelles Verdienst, diesen Grundgedanken auf die Geschichte anzuwenden. Hegels Grundannahme war die eines absoluten Geistes, der in, unter und … Weiterlesen Wanderer unterm Genderstern – Teil 3

Wie kann man Moral begründen? -Teil 3

In den vorherigen Überlegungen hatte sich gezeigt, dass alle moralischen Begründungssysteme ihre Stärken und ihre Schwächen haben. Es ist davon auszugehen, dass es keine moralische Letztbegründung gibt, die unbestreitbar ist. Insofern kann es nur darum gehen, einen Weg aufzuzeigen, der für möglichst viele beschreitbar ist, so dass die Zahl der Gegner, die es in extremen … Weiterlesen Wie kann man Moral begründen? -Teil 3

Wie kann man Moral begründen? – Teil 2

Nachdem im ersten Teil dieses Textes zur Frage der Begründbarkeit ethischer Normen das Naturrecht und seine Varianten diskutiert wurden, sollen nun drei aktuellere philosophische Ansätze vorgestellt werden, der Positivismus, der Konstruktivismus und die Diskursethik. 3. Positivistisches Denken In seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag weist Papst Benedikt bei der Begründung von Recht und Moral auf … Weiterlesen Wie kann man Moral begründen? – Teil 2