Keine Zeit zum Aufgeben

Es war ein regnerisch-kalter Novembertag. Vor den Toren Roms lag die Gegend um die alte Via Appia bereits in tiefer Ruhe. Die wenigen Besucher der Stadt hatten das Gelände schon verlassen. In der Basilika Sankt Nereus und Achilleus aber brannte noch Licht. Die Kirche liegt halb unter der Erde und gehört zum Komplex der Domitilla-Katakombe, … Weiterlesen Keine Zeit zum Aufgeben

Beim Goldschmied

Wir sprechen häufig über Probleme. Die politischen Diskussionen, von denen wir in der letzten Zeit soviel gehört haben, stellen meist die Frage, wie wir große Herausforderungen unserer Tage meistern können. Das Benennen von Missständen und Schwierigkeiten steht im Vordergrund. Man bekommt den Eindruck: Irgendwie läuft alles schief. Diese Wahrnehmung ist unvollständig. Es läuft nicht alles … Weiterlesen Beim Goldschmied

Radikale Einschnitte [zum Erntedankfest]

In der vorletzten Woche hatte der St. Anna-Treff zu einem Vortrag über die vielleicht schwierigste Zukunftsfrage der Menschheit eingeladen: Die ökologische Herausforderung. Davon wurde im Wahlkampf viel gesprochen. Tatsächlich steht die Politik weltweit vor der großen Aufgabe, wie der notwendige Wandel in eine klimaschonende und umweltverträgliche Zukunft gestaltet werden kann. Der Referent des Abends, Bruno … Weiterlesen Radikale Einschnitte [zum Erntedankfest]

„Effata“ – Mütze ab!

Es ist nicht ganz leicht, die Botschaft des Evangeliums in die heutige Zeit zu übersetzen. Mal klappt das gut, mal weniger. Besonders schwierig ist es, wenn man Kindern diese Botschaft nahebringen möchte, so, dass sie dabei auch etwas verstehen. In einer Vorlage zur Gestaltung eines Familiengottesdienstes zum heutigen Evangelium habe ich folgenden Ansatz gefunden: Zu … Weiterlesen „Effata“ – Mütze ab!

Regeln lernen

als Schüler mochte ich den Deutschunterricht. Eigentlich. Allerdings mochte ich es nie, Diktate zu schreiben. Das schien mir eine recht uninspirierte und stupide Sache zu sein. Beim Diktat geht es ja darum, einen vorgelesenen Text aufzuschreiben. Der Text ist so verfasst, dass er möglichst intensiv die behandelten Lerninhalte in Grammatik und Rechtschreibung übt. Es geht … Weiterlesen Regeln lernen

Intuitiv [zu Mariä Himmelfahrt]

In meinem Urlaub ereignete sich die folgende kleine Situation: Ich fuhr mit dem Auto auf einer schmalen Landstraße. In etwas größerer Entfernung kam mir auf gerader Strecke ein Kleinwagen mit hoher Geschwindigkeit entgegen. Ich weiß nicht genau, warum es passierte, aber ich nahm in diesem Augenblick den Fuß vom Gaspedal und verlangsamte mein Tempo. Kurz … Weiterlesen Intuitiv [zu Mariä Himmelfahrt]

Schiffe, die sich nachts begegnen

396 Meter lang und 53,5 Meter breit: Das sind die Ausmaße der „MSC Zoe“, eines der größten Schiffe der Welt, das 2015 in Hamburg getauft wurde. Ich habe eine besondere Verbindung zu diesem Schiff, weil ich damals bei der Schiffstaufe dabei war. Die „Zoe“ fasst über 19.000 Containereinheiten. Schiffe wie dieses sind die entscheidenden Vehikel … Weiterlesen Schiffe, die sich nachts begegnen

Das ständige Risiko

Amerikaner sprechen den Deutschen eine Eigenschaft zu, über die sich gerne wundern. Sie sagen es gebe etwas, das sie „German Angst“ nennen. Während Amerikaner eher grundoptimistisch sind, also in allen Entwicklungen eher die Chancen sehen, sind Deutsche eher grundpessimistisch und schauen eher auf die Risiken. Das sind natürlich Vorurteile, aber wie bei allen Vorurteilen sind … Weiterlesen Das ständige Risiko

Dem Andenken eines Engels

Die Wundererzählungen der Evangelien gehen immer gut aus. Im Wissen darum hören wir sie meistens schon unter dem positiven Vorzeichen: „Es wird schon nicht so schlimm kommen“. Dabei schildert gerade das heutige Evangelium (5,21-24;35b-43) eine bewegte Szene voller Dramatik. Ein Mädchen liegt im Sterben. In seiner Verzweiflung und erfüllt von der drängenden Notwendigkeit, jetzt schnell … Weiterlesen Dem Andenken eines Engels

Vorläufer [zum Johannestag und Domjubiläum]

Letzte Woche auf der Goethestraße in Bad Doberan: Zwischen das Motorenbrummen der vorbeifahrenden Autos, die gerade die gründerzeitlichen Villen am Straßenrand passieren mischt sich ein verdächtiges Fauchen und Schnaufen. Ein kurzes Klingeln bringt die Autos zum Stillstand. Mit einigem Getöse schiebt sich ein Schienenzug um die Kurve. Vor den sechs kleinen Fahrgastwaggons hängt die kleine … Weiterlesen Vorläufer [zum Johannestag und Domjubiläum]

Auf See – im Hafen [zum Gemeindejubiläum von St. Marien, Röbel]

„Vor Gericht und auf hoher See ist man ist Gottes Hand“. Das ist ein altes Sprichwort. Es war schon bei den Römern bekannt. Mit dem Sprichwort sollte ausgedrückt werden, dass es Situationen gibt, bei denen ich den Ausgang nur sehr begrenzt selbst beeinflussen kann. Jede Seefahrt birgt das Risiko, unvorhergesehen in Not zu geraten. Bei … Weiterlesen Auf See – im Hafen [zum Gemeindejubiläum von St. Marien, Röbel]

Am toten Punkt

Was bedeutet es für die Kirche, am "Toten Punkt" zu sein? Kardinal Marx hat diese Formulierung in der letzten Woche verwendet, als er seinen Rücktritt verkündete. Der folgende Text ist eine Predigt zum Besinnungstag für Priester und Pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und versucht, diesem Gedanken nachzugehen: Als Kardinal Marx in der letzten Woche seinen Rücktritt … Weiterlesen Am toten Punkt

Biografien lesen und schreiben

„Gott – eine Biografie”. Das war der Titel eines Bestsellers von Jack Miles, einem amerikanischen Jesuiten. Jack Miles versuchte, das Alte Testament als eine Art Roman zu lesen und die Hauptfigur, eben Gott, zu charakterisieren. Wie ist Gott wirklich? Diese Frage scheint das Buch zu beantworten. Ein begeisterter Leser fasst in seiner Amazon-Kritik zusammen: „Zu … Weiterlesen Biografien lesen und schreiben

Der Weltenbaum [zum Pfingstfest]

Die Turk-Völker Zentralasiens erzählen sich die folgende Sage: In der Mitte der Welt stand ein gewaltiger Baum, Bajterek. Seine Wurzeln reichten in die Unterwelt, sein Stamm durchmaß die Welt der Menschen und seine Krone spannte sich in den Himmel und berührte die Wohnstatt der Götter. In der Krone des Baums lebte ein gewaltiger Vogel, der … Weiterlesen Der Weltenbaum [zum Pfingstfest]

Der weite Raum der Gottesbeziehung

Zu den Unterstützungsmaßnahmen, die den Pfarrern in unserem Bistum an die Hand gegeben werden, gehört ein Leitungscoaching. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen können wir uns mit einem Begleiter treffen, der uns in unseren Aufgaben helfen soll. Dies gilt besonders bei der Lösung von Konflikten. Ich erinnere mich an eine solche Situation vor etwa zwei … Weiterlesen Der weite Raum der Gottesbeziehung