Halloween

Invasive Arten werden von Naturschützern kritisch beäugt. Die Wollhandkrabbe, der Waschbär oder die asiatische Wespe machen dem heimischen Ökosystem zu schaffen. Invasive Arten sind Tiere oder Pflanzen, die aus einem anderen Umfeld stammen und in die heimische Natur eingewandert sind oder dort eingebracht wurden. Da ihnen häufig natürliche Feinde fehlen, neigen sie dazu, sich schnell … Weiterlesen Halloween

Auf Kriegsfuß? – Der Papst und westliche Zivilisation

Am 3. Oktober veröffentlichte Papst Franziskus die Enzyklika „Fratelli tutti - Über die Geschwisterlichkeit und die soziale Freundschaft“. Das Lehrschreiben kann in eine lange Tradition von Sozialenzykliken eingereiht werden, in denen die Päpste zu den drängenden wirtschaftlichen und sozialen Fragen der Zeit Stellung nehmen. „Fratelli tutti“ sorgt in der deutschsprachigen Presse aus zwei Gründen für … Weiterlesen Auf Kriegsfuß? – Der Papst und westliche Zivilisation

Weltfremd und inhaltsleer? -Über den schwierigen Weg der Kirche, Teil 2

Große kirchliche Reformbewegungen nehmen selten den Ausgangspunkt im Ruf zu mehr „Äußerlichkeit“, sondern zu mehr „Innerlichkeit“. Die Reformation etwa ist nicht aus einem strukturellen, sondern aus einem geistlich-theologischen Veränderungswillen entsprungen. Luther stand einer Kirche gegenüber, die sich der Welt stark angepasst hatte. Mit dem neuen Denken der Humanisten konnte er wenig anfangen. Seine Lösung bestand … Weiterlesen Weltfremd und inhaltsleer? -Über den schwierigen Weg der Kirche, Teil 2

Weltfremd und inhaltsleer? -Über den schwierigen Weg der Kirche, Teil 1

Es ist leicht, der katholischen Kirche vorzuwerfen, sie sei weltfremd. Lang ist die Liste der Versäumnisse, die anlässlich des Synodalen Weges erstellt wurde. Wie soll es einer Kirche gelingen, die hinter den Entwicklungen ihrer Zeit herläuft, sich in dieser Zeit zu beheimaten? Zeitgenossenschaft wird als Modernität zum Ausweis der Attraktivität des Glaubens in unserer Zeit. … Weiterlesen Weltfremd und inhaltsleer? -Über den schwierigen Weg der Kirche, Teil 1

Kirchen aufgeben

Mecklenburg-Vorpommern ist ein sehr christliches Bundesland. Diesen Eindruck kann zumindest gewinnen, wer auf den Landstraßen das Bundesland durchquert. Über jedem kleinen Dorf erhebt sich der Turm einer alten Dorfkirche. Zu ihnen gehören große mittelalterliche Klosteranlagen, gedrungene Feld- und Backsteinkirchen, Komtureien der Johanniter, klassizistische Tempelchen oder neogotische Hallenkirchen des 19. Jahrhunderts. Über 1100 solcher Gotteshäuser soll … Weiterlesen Kirchen aufgeben

Wie werden wir dieses Jahr Weihnachten feiern?

Die steigenden Corona-Fallzahlen der letzten Wochen verbunden mit den politischen Ankündigungen auf weitere mögliche Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben lassen derzeit eine begründete Vermutung grassieren, die nicht wenigen ein Schreckgespenst ist: Wie sollen wir dieses Jahr Weihnachten feiern? Tatsächlich gibt es wenig Grund zur Annahme, dass sich das herrschende Regelwerk virusbedingter Hygienemaßnahmen in den nächsten Monaten … Weiterlesen Wie werden wir dieses Jahr Weihnachten feiern?

Wer darf Pfarreien leiten? – Kontroverse um eine neue römische Instruktion

Überraschend hat die Kleruskongregation mit Approbation durch Papst Franziskus eine Instruktion zur Situation der Pfarreien erstellt, die jetzt veröffentlicht wurde. In den deutschsprachigen Medien wurde darüber unter dem Stichwort „Laien dürfen keine Pfarreien leiten“ berichtet.[1] In erwartbarer Weise wird damit das umfangreiche Dokument auf einen Aspekt fokussiert, der derzeit in vielen deutschen Bistümern diskutiert wird. … Weiterlesen Wer darf Pfarreien leiten? – Kontroverse um eine neue römische Instruktion

Die „Schöpfung“ angesichts der ökologischen Frage – Teil 3

Die drängende ökologische Fragestellung verlangt nach einem neuen theologischen Ansatz, um die Sichtweise des Menschen, auch und gerade dessen, der als Glaubender von der Schöpfung Gottes sprechen möchte, zu verändern. Wie bereits gezeigt wurde, müsste sich eine systematische Betrachtung der Schöpfung trauen, die anthropozentrische Betrachtung des Schöpfungswerkes, seine Fokussierung auf die Fragen der menschlichen Natur … Weiterlesen Die „Schöpfung“ angesichts der ökologischen Frage – Teil 3

Die „Schöpfung“ angesichts der ökologischen Frage – Teil 2

Bei einer Ferienfreizeit, die sich mit dem Thema der „Schöpfung“ beschäftigte, haben wir neulich im Gottesdienst die Schöpfungsgeschichte ein wenig inszeniert. Die Kinder stellten als personifizierte Elemente der Schöpfung den Bau des Schöpfungshauses nach. Hinten standen die Gestirne, vorne das Fundament aus Wasser und trockenem Land, an der einen Seite die Pflanzen, an der anderen … Weiterlesen Die „Schöpfung“ angesichts der ökologischen Frage – Teil 2

Die „Schöpfung“ angesichts der ökologischen Frage – Teil 1

Erinnern Sie sich noch an die Zeit vor der Corona-Krise? Bevor die Berichterstattung über den Ausbruch und den Verlauf des Virus alle Aufmerksamkeit der Medienberichterstattung für sich in Anspruch genommen hatte, beherrschte ein anderes Mega-Thema die Schlagzeilen: die Ökologie. Angestoßen durch die Jugendbewegung der „Fridays for future“, die ein sehr geteiltes Echo zur Folge hatte, … Weiterlesen Die „Schöpfung“ angesichts der ökologischen Frage – Teil 1

Gottheit tief verborgen – Teil 2

Eine beliebte Darstellung des Mittelalters war das Motiv der sogenannten „Messe des Heiligen Gregor“. Sie geht auf eine Legende über Papst Gregor des Großen zurück. Bei der Feier der Heiligen Messe in der Kirche Santa Croce in der Nähe des Lateran soll Gregor auf eine Frau aufmerksam geworden sein, die bezweifelte, dass es sich beim … Weiterlesen Gottheit tief verborgen – Teil 2

Gottheit tief verborgen – Teil 1

Das bevorstehende Fronleichnamsfest ist ein wenig das Sorgenkind des katholischen Festkalenders. Wie soll man es heute in angemessener Form feiern?[1] Die Frage hat ausnahmsweise nichts mit der Corona-Krise zu tun, auch wenn diese im Jahr 2020 die Pfarreien auch bezüglich dieses Festes vor große Herausforderungen stellt (ohne Prozession, Blasmusik und Gesang…). Viel zentraler ist der … Weiterlesen Gottheit tief verborgen – Teil 1

Über Verschwörer und Gewissheit

Als ich vor einigen Monaten den Roman „Die Pest“ von Albert Camus in die Hand nahm, um darin ein paar literarische Anregungen zum Umgang mit der Corona-Epidemie zu finden, hätte ich nicht gedacht, dass ein paar Wochen später noch ein anderer Roman aufgrund seiner Aktualität wichtig werden würde. Vor mir liegt nun Umberto Ecos ungemein … Weiterlesen Über Verschwörer und Gewissheit

Gute Hirten, oder: Wie sieht ein zeitgemäßes Priesterbild aus?

Der vierte Ostersonntag ist der sogenannte „Gute-Hirten-Sonntag“. Mit ihm ist das Gebet für die geistlichen Berufungen verbunden. Auch ohne Corona-Krise wäre dieses Anliegen in diesem Jahr wieder eher in den Hintergrund geraten. Man ist zögerlich geworden, für geistliche Berufe zu werben. Priester sprechen seit einigen Jahren eher schamhaft und etwas entschuldigend von ihrem Beruf. Es … Weiterlesen Gute Hirten, oder: Wie sieht ein zeitgemäßes Priesterbild aus?

Eine heikle Frage – Darum ist die Wiederaufnahme von Gottesdiensten so schwierig

Aus wohlmeinenden Bekundungen sollen in den nächsten Tagen konkrete Vorschriften werden. Derzeit läuft die Abstimmung über die Schutzkonzepte für die Durchführung von Gottesdiensten während der andauernden Corona-Krise. Ich möchte Ihnen gerne einen Einblick in die laufende Diskussion geben. Viele fragen sich nämlich, warum der normale Betrieb in den Kirchen immer noch nicht wieder aufgenommen wurde. … Weiterlesen Eine heikle Frage – Darum ist die Wiederaufnahme von Gottesdiensten so schwierig