Die weltweite Synode – ein neues Konzil?

Während in Deutschland der „Synodale Weg“ über lange Zeit die innerkirchlichen Nachrichten dominierte, ist ein wenig in Vergessenheit geraten, dass Papst Franziskus 2021 zu einem weltweiten „Synodalen Weg“ aufgerufen hat. Was anfangs aus deutscher Perspektive ein wenig als „Ablenkungsmanöver“ gedeutet wurde, durch das der Papst die eilig voranschreitenden deutschen Katholiken ausbremsen und in die weltkirchliche … Weiterlesen Die weltweite Synode – ein neues Konzil?

Zeit der Barbaren, Teil 2

Im Zuge des Synodalen Weges wird intensiv über den zukünftigen Weg der Kirche in Deutschland gesprochen. Wieder einmal stellt sich die Frage nach der richtigen Handlungsmaxime. Mit welcher Einstellung sollen wir auf die bestehenden Abbruchsphänomene, auf die gesellschaftliche Bedeutungsabnahme der Kirche reagieren? Im folgenden Text möchte ich eine Möglichkeit aufzeigen, die vielleicht etwas merkwürdig klingt. … Weiterlesen Zeit der Barbaren, Teil 2

Woher die Ablehnung? – Zum Grundlagenpapier des Synodalen Wegs zur Sexualmoral

Es war ein Bild wie aus vergangenen Zeiten. Nach der Abstimmung über das Grundlagenpapier zur Sexualmoral und dessen Nicht-Annahme stellten sich Delegierte des Synodalen Weges Schulter an Schulter in einem Kreis zusammen. In der Mitte hielt eine Teilnehmerin ein Plakat mit der Aufschrift „Kein Raum für Menschenfeindlichkeit“ in die Höhe. Der Protest gegen die Ablehnung … Weiterlesen Woher die Ablehnung? – Zum Grundlagenpapier des Synodalen Wegs zur Sexualmoral

Spaltung oder Fortschritt ? – Erneuter Streit um den „Synodalen Weg“

Es sind ein paar Zeilen aus den Vatikan, die seit gestern (21.07.22) wieder für mächtiges Rauschen im Blätter- und Digitalwald kirchlicher und weltlicher Medien sorgen.[1] In einer knappen, namentlich nicht einmal gekennzeichneten Mitteilung erhebt die kirchliche Zentrale Einspruch gegen mögliche Konsequenzen aus dem „Synodalen Weg“, dem Diskussionsforum der deutschen Bischöfe mit den Vertreterinnen und Vertreter … Weiterlesen Spaltung oder Fortschritt ? – Erneuter Streit um den „Synodalen Weg“

Was ist die Position der katholischen Kirche zur Corona-Impfung?

Die kommende Advents- und Weihnachtszeit stellt die christlichen Gemeinden wieder vor neue Zerreißproben. Im letzten Jahr stand die Frage im Vordergrund, unter welchen Sicherheitsbedingungen Weihnachtsgottesdienste gefeiert werden können. Die Pfarreien bewiesen in weiten Teilen Improvisationsfähigkeit und versuchten in der Regel nach Kräften, den Besuch eines Weihnachtsgottesdienstes zu ermöglichen. Dies wird in diesem Jahr ähnlich sein. … Weiterlesen Was ist die Position der katholischen Kirche zur Corona-Impfung?

Streit um die „Alte Messe“

In der katholischen Kirche ist erneut Streit um die Liturgie ausgebrochen. Anlass dafür war ein päpstliches Dokument[1], das die Bestimmungen zur Feier der sogenannten „Alten Messe“, also der bis 1972 verbindlichen Form der Eucharistiefeier neu regelt. Seither wehren sich vor allem die Anhänger dieser Liturgieform vehement gegen die neuen Erlasse. Auf der anderen Seite fordern … Weiterlesen Streit um die „Alte Messe“

Reinigung und Auftrag [zum Gründonnerstag]

In diesem Jahr fehlt ein Element der Gründonnerstagsfeier. Die Fußwaschung fällt aus. Die Distanzlosigkeit dieses Ritus erzwingt den Ausfall. Es ist ein Kennzeichen des letzten Jahres, dass ausgerechnet die Gesten des täglichen Lebens entfallen, die die Distanz zwischen Menschen überwinden können: Der Händedruck, die Umarmung, der Kuss. Zuneigung kann auch mit Worten bekundet werden. Aber … Weiterlesen Reinigung und Auftrag [zum Gründonnerstag]

Ein Diskurs kippt: Die katholische Kirche und die Homosexualität

Großes Aufsehen erregt derzeit in der kirchlichen Öffentlichkeit ein Schreiben der Glaubenskongregation, das die Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften verbietet. Die Kongregation unter der Leitung ihres Präfekten, Kardinal Ladaria, antwortet dabei auf eine Anfrage nach der Möglichkeit solcher kirchlicher Segnungsfeiern. Hintergrund ist die derzeit in Deutschland, aber auch einigen anderen westlichen Ländern geführte Diskussion um einen veränderten … Weiterlesen Ein Diskurs kippt: Die katholische Kirche und die Homosexualität

Auf Kriegsfuß? – Der Papst und westliche Zivilisation

Am 3. Oktober veröffentlichte Papst Franziskus die Enzyklika „Fratelli tutti - Über die Geschwisterlichkeit und die soziale Freundschaft“. Das Lehrschreiben kann in eine lange Tradition von Sozialenzykliken eingereiht werden, in denen die Päpste zu den drängenden wirtschaftlichen und sozialen Fragen der Zeit Stellung nehmen. „Fratelli tutti“ sorgt in der deutschsprachigen Presse aus zwei Gründen für … Weiterlesen Auf Kriegsfuß? – Der Papst und westliche Zivilisation

Weltfremd und inhaltsleer? -Über den schwierigen Weg der Kirche, Teil 2

Große kirchliche Reformbewegungen nehmen selten den Ausgangspunkt im Ruf zu mehr „Äußerlichkeit“, sondern zu mehr „Innerlichkeit“. Die Reformation etwa ist nicht aus einem strukturellen, sondern aus einem geistlich-theologischen Veränderungswillen entsprungen. Luther stand einer Kirche gegenüber, die sich der Welt stark angepasst hatte. Mit dem neuen Denken der Humanisten konnte er wenig anfangen. Seine Lösung bestand … Weiterlesen Weltfremd und inhaltsleer? -Über den schwierigen Weg der Kirche, Teil 2

Wer darf Pfarreien leiten? – Kontroverse um eine neue römische Instruktion

Überraschend hat die Kleruskongregation mit Approbation durch Papst Franziskus eine Instruktion zur Situation der Pfarreien erstellt, die jetzt veröffentlicht wurde. In den deutschsprachigen Medien wurde darüber unter dem Stichwort „Laien dürfen keine Pfarreien leiten“ berichtet.[1] In erwartbarer Weise wird damit das umfangreiche Dokument auf einen Aspekt fokussiert, der derzeit in vielen deutschen Bistümern diskutiert wird. … Weiterlesen Wer darf Pfarreien leiten? – Kontroverse um eine neue römische Instruktion

Die „Schöpfung“ angesichts der ökologischen Frage – Teil 3

Die drängende ökologische Fragestellung verlangt nach einem neuen theologischen Ansatz, um die Sichtweise des Menschen, auch und gerade dessen, der als Glaubender von der Schöpfung Gottes sprechen möchte, zu verändern. Wie bereits gezeigt wurde, müsste sich eine systematische Betrachtung der Schöpfung trauen, die anthropozentrische Betrachtung des Schöpfungswerkes, seine Fokussierung auf die Fragen der menschlichen Natur … Weiterlesen Die „Schöpfung“ angesichts der ökologischen Frage – Teil 3

Die „Schöpfung“ angesichts der ökologischen Frage – Teil 2

Bei einer Ferienfreizeit, die sich mit dem Thema der „Schöpfung“ beschäftigte, haben wir neulich im Gottesdienst die Schöpfungsgeschichte ein wenig inszeniert. Die Kinder stellten als personifizierte Elemente der Schöpfung den Bau des Schöpfungshauses nach. Hinten standen die Gestirne, vorne das Fundament aus Wasser und trockenem Land, an der einen Seite die Pflanzen, an der anderen … Weiterlesen Die „Schöpfung“ angesichts der ökologischen Frage – Teil 2

Gute Hirten, oder: Wie sieht ein zeitgemäßes Priesterbild aus?

Der vierte Ostersonntag ist der sogenannte „Gute-Hirten-Sonntag“. Mit ihm ist das Gebet für die geistlichen Berufungen verbunden. Auch ohne Corona-Krise wäre dieses Anliegen in diesem Jahr wieder eher in den Hintergrund geraten. Man ist zögerlich geworden, für geistliche Berufe zu werben. Priester sprechen seit einigen Jahren eher schamhaft und etwas entschuldigend von ihrem Beruf. Es … Weiterlesen Gute Hirten, oder: Wie sieht ein zeitgemäßes Priesterbild aus?